Über uns

Kommunales Integrationszentrum Detmold

Team des Kommunalen Integrationszentrums



Das Kommunale Integrationszentrum (KI) hat als Ziel die Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund im Kreis Lippe zu fördern. Als Arbeitsgrundlage dient das Integrationskonzept für den Kreis Lippe, das im Dezember 2013 vom Kreistag einstimmig beschlossen wurde. In diesem Konzept sind als Handlungsfelder der Integrationsarbeit in Lippe „Bildung und Erziehung“, „Wirtschaft, Arbeit und Ausbildung“, „Freizeit, Kultur, bürgerschaftliches Engagement“, „Interkulturelle Öffnung“ und „Vernetzung“ definiert.

Das KI unterstützt und berät städtische Ämter und Dienststellen, Schulen, andere Bildungseinrichtungen, Kindertageseinrichtungen, Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie weitere regionale Einrichtungen und Organisationen. Die Aufgaben des KI umfassen im Rahmen der jeweiligen kommunalen Beschlüsse u. a. folgende Angebotsformen der systemischen Organisationsberatung und Unterstützung:

  • Die Koordination, Bündelung und Mitsteuerung von örtlichen Integrationsangeboten
  • Die Koordination, Unterstützung und Weiterentwicklung von Netzwerken
  • Die Initiierung und Entwicklung von Konzepten, Projekten und Maßnahmen

Die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der Kommunalen Integrationszentren werden gemeinsam von Lehrkräften, sozialpädagogischen / sozialwissenschaftlichen Fachkräften und Verwaltungskräften wahrgenommen. Im KI Lippe arbeiten drei Lehrerinnen, eine Erziehungswissenschaftlerin, eine Verwaltungsfachwirtin, eine Verwaltungswirtin und ein Sozialpädagoge. Organisatorisch ist das KI als Stabsbereich im Fachbereich „Ordnung, Verkehr und Integration“ eingerichtet und ist dort direkt der Fachbereichsleiterin unterstellt.

Nähere Informationen zum Kommunalen Integrationszentrum Lippe erhalten Sie im Programmheft 2017/2018 .

Bitte beachten Sie auch unseren Download-Bereich mit vielen interessanten Informationen.