Integration durch Sport

Zielgruppen: Œ2,3,4,7,8Ž

Städte und Gemeinden, örtliche Akteure der Integrationsarbeit, Vereine/Verbände, Migrantenorganisationen, Eltern mit ihren Kindern, Ehrenamtliche, Politik

Ziele:

Das langfristige Ziel ist es, in den lippischen Städten und Gemeinden die Bedeutung des Sports in der Integrationsarbeit hervorzuheben indem alle interessierten Stadt- und Gemeindesportverbände die Möglichkeit wahrnehmen sich und ihre Sportvereine interkulturell sensibilisieren zu lassen und Unterstützung durch Beratung und Vernetzung mit weiteren Integrationsakteuren lokal zu gestalten.

Inhalte:

Integration gelingt, wenn verschiedene Akteure im Sinne der betroffenen Menschen zusammen an einem Strang ziehen. Der Sport ist in Lippe ein wichtiger Akteur mit einem bislang noch unterschätzten Integrationspotential.

Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund sind bereits in lippischen Vereinen aktiv, obgleich sie in vielen Sportvereinen tendenziell stark unterrepräsentiert, wenn überhaupt vertreten sind. Den Sportvereinen mit demografisch bedingt sinkenden Mitgliedszahlen stehen sport- und bewegungsinteressierte Menschen anderer Herkunft gegenüber, die seit kurzem oder bereits seit Jahren in Lippe wohnhaft sind. .

Eine Zunahme an Vielfalt kann aber auch Spannungen und Konflikte verursachen. Wir wollen den Sport- und Integrationsakteuren dabei behilflich sein die Potentiale der Vielfalt zu entdecken und damit Brücken zu den Menschen zu bauen anstatt einseitig die Konfliktthemen zu betonen und damit Mauern zu errichten. Um einen konstruktiven Umgang mit der Thematik zu gewährleisten, bieten wir den jeweiligen Sportverbänden und -Vereinen Beratung, interkulturelle Sensibilisierung, Vernetzung mit weiteren lokalen bzw. überregionalen Akteuren und vieles weiteres an. In Kooperation mit dem Kreissportbund Lippe e.V. arbeiten wir eng zusammen und führen bspw. Übungsleiterausbildungen von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, sowie Sport- und Bildungscamps mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten durch.

Kooperationspartner: Kreissportbund Lippe

 

Ansprechpartner: Thomas Frank