Arbeitskreis der Fachkräfte zur Hilfe von Schutzsuchenden

Arbeitskreis der haupt- und ehrenamtlichen (sozialpädagogischen) Fachkräfte zur Begleitung, Beratung und Integration von Schutzsuchenden in Lippe

Zielgruppen: 3,4,5,8Ž“

Migrantenorganisationen, örtliche Akteure der Flüchtlingsarbeit, Ehrenamtliche, offenes Angebot

Ziele:

Ziel des Arbeitskreises ist die Verbesserung der Lebenssituation von Flüchtlingen und Asylbewerber_innen im Kreis Lippe. Dazu werden die Initiativen der Flüchtlingsarbeit, kommunale sozialpädagogische) Fachkräfte, Arbeitsmarktakteure vernetzt. Weitere Ziele sind Vernetzung, Transparenz, Ideen- und Informationsaustausch, gemeinsame Angebote und Maßnahmen.

Inhalte:

In Lippe gibt es sehr viele unterschiedliche Organisationen und Initiativen sowie Privatpersonen, die sich bei der Unterstützung von ausländischen Schutzsuchenden engagieren. Einige haben sich, unter den Eindrücken der Entwicklung der Zuwanderung in den letzten Jahren, neu gegründet. Viele Kommunen und Organisationen haben Stellen für die Begleitung und Integration von Schutzsuchenden und/oder zur Koordination des Ehrenamts geschaffen. Nur zum Teil sind diese (lokalen) Akteure untereinander vernetzt. Das Kommunale Integrationszentrum fördert Vernetzung dieser Akteure und wird tätig, wo überörtliche Aktivitäten sinnvoll sind. Seit 2013 finden regelmäßige Arbeitstreffen statt, um Bedarfe und gemeinsame Aktivitäten abzustimmen, wie z.B. Schulungen von (ehrenamtlichen)  Mitarbeiter_innen, Handlungsempfehlungen für Kommunen, Informationsmaterial für Flüchtlinge und Organisation von Patenschaften.

Der Arbeitskreis ist für Interessierte offen und trifft sich quartalsweise im Kreishaus.

Ein gutes Zusammenspiel aller Kräfte und Akteure ist notwendig, um nach der Phase der Erstversorgung und der Willkommenskultur, eine Struktur zu entwickeln, die eine integrationsförderliche Situation und Angebote für die Neuzugewanderten schafft.

 

Ansprechpartnerin: Anne-Kathrin Edler