Arbeitskreis ′Verantwortliche der lippischen Kommunen′

 

Zielgruppe: 2

Integrationsverantwortliche der Städte und Gemeinden des Kreises Lippe

Ziel:

Förderung der Zusammenarbeit und gegenseitiger Austausch mit den Städten und Gemeinden; Integrationsverantwortliche der Städte und Gemeinden sind über die Angebote und Maßnahmen des Kommunalen Integrationszentrums informiert, Doppelstrukturen werden vermieden.

Inhalte:

Mit der Einrichtung des Kommunalen Integrationszentrums wurden von allen Städten und Gemeinden im Kreis Lippe verantwortliche Ansprechpersonen für das Thema, sofern diese noch nicht vorhanden waren, benannt. Für eine erfolgreiche Arbeit des KI ist ein partnerschaftlicher, regelmäßiger und strukturierter Informationstransfer mit den Verantwortlichen vor Ort, wo die Maßnahmen zur Gestaltung der Migrationsgesellschaft greifen sollen, ausschlaggebend. Der Arbeitskreis bietet die Basis für diesen Austausch und ermöglicht so eine weitergehende, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den jeweiligen Städten und Gemeinden. Die Angebote des KI stellen dabei eine sinnvolle Ergänzung der vorhandenen lokalen Maßnahmen und Angebote dar.

Der Arbeitskreis der Integrationsverantwortlichen der lippischen Städte und Gemeinden trifft sich dreimal jährlich rollierend vor Ort. Die Tagesordnung für die Treffen wird vorab erarbeitet. Alle Teilnehmer_innen können Wünsche zur Tagesordnung einbringen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, zu speziellen Themen Gäste einzuladen. Aus den Treffen ergeben sich regelmäßig Arbeitsaufträge für das KI.

 

Ansprechpartnerin: Alexandra Steeger