Im Rahmen der Landesinitiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ beraten in Lippe zwei Teilhabemanager junge geduldete Personen im Alter von 18 bis 27 Jahren.

Die Berater:innen, die im Rahmen des Casemanagements tätig sind, sollen ein Unterstützungsangebot für alle (Neu-) Zugewanderten im Kreis Lippe sein.

Was machen die Teilhabemanager?

Unsere Teilhabemanager zeigen jungen Geduldeten im Alter von 18 bis 27 Jahre nindividuell geplante Wege in eine Ausbildung und in Arbeit. In einem ersten Gespräch werden die Chancen in derDuldung besprochen.
Sie bieten Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Finanzen, Gesundheit und Freizeit.
Sie unterstützen Menschen die bisher noch keinen Zugang zu den regelmäßigen Angeboten haben.

Was machen die Casemanager:innen?

Unsere Casemanager:innen bieten Unterstützung für (Neu-) Zugewandern in den Bereichen Arbeit, Ausbildung und Beschäftigung, Erlernen der deutschen Sprache, (Weiter-) Bildung, Gesundheit und Soziale Teilhabe.
Sie unterstützen Menschen, die bisher noch keinen Zugang zu den regelmäßigen Angeboten haben.

Sie sind (neu-) zugewandert und benötigen Unterstützung?

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei Fragen zu Themen wie:

  • Erlernen der deutschen Sprache
  • Ausbildung
  • Arbeit und Beschäftigung
  • (Weiter-) Bildung
  • Gesundheit
  • Wohnen
  • Finanzen
  • Soziale Teilhabe (z.B. einen Sportverein finden, Eltern-Kind-Gruppen und Vieles mehr)

Ansprechpersonen

Bei Fragen oder Interesse stehen wir gern per Telefon oder E-Mail zur Verfügung oder Sie verwenden das Kontaktformular am Ende der Seite. Dort können Sie auch direkt angeben, wenn Sie eine Übersetzung für das erste Gespräch benötigen.

Wenn Ihr Aufenthaltsstatus „geduldet“ ist und Sie zwischen 18 und 27 Jahren alt sind, dann sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie:

Helge Wiebe

(Teilhabemanager, Servicestelle Einwanderungsmanagement)

Zuständig für die Kommunen:
Lemgo, Augustdorf, Blomberg, Dörentrup, Extertal, Horn-Bad Meinberg,Kalletal, Leopoldshöhe, Lügde, Oerlinghausen, Schieder-Schwalenberg und Schlangen

Telefon: (05231) 62-1496
Mobil: 0151 28498921

E-Mail: h.wiebe@kreis-lippe.de

Mark-Oliver van Druten

(Teilhabemanager, Netzwerk Lippe gGmbH)

Zuständig für die Kommunen:
Detmold, Bad Salzuflen und Lage

Telefon: (05231) 64 03-26

E-Mail: m.vandruten@netzwerk-lippe.de

Wenn Sie geflüchtet sind, als EU-Zuwander:in zu uns gekommen sind oder aufgrund Ihrer Arbeit nach Lippe gezogen sind, dann sind wir die richtigen Ansprechpersonen für Sie:

Pauline Reller

(Casemanagerin, Servicestelle Einwanderungsmanagement)

Zuständig für die Kommunen:
Augustdorf, Leopoldshöhe und Oerlinghausen

Telefon: (05231) 62-1499
Mobil: 0160 95130760

E-Mail: p.reller@kreis-lippe.de

Gerhard Platt

(Casemanager, Servicestelle Einwanderungsmanagement)

Zuständig für die Kommunen:
Blomberg, Dörentrup, Extertal, Horn-Bad Meinberg, Kalletal und Schieder-Schwalenberg

Telefon: (05231) 62-1495
Mobil: 0160 96374018

E-Mail: g.platt@kreis-lippe.de

Katalin Jakab

(Casemanagerin, Servicestelle Einwanderungsmanagement)

Zuständig für die Kommunen:
Lage und Lemgo

Telefon: (05231) 62-1486
Mobil: 0160 97790917

E-Mail: k.jakab@kreis-lippe.de

Kontaktformular

Wenn Sie uns möglichst einfach kontaktieren möchten, dann füllen Sie dieses Kontaktformular aus. Hier können Sie auch angeben, ob Sie für ein Gespräch eine Übersetzung benötigen.